Ab 17.3.2020 reduzierter Klinikbetrieb der UDEM aufgrund COVID-19

Die Klinikleitung der UDEM hat entschieden, ab Dienstag, 17.3.20 den Betrieb der Klinik den geänderten Bedingungen anzupassen. Oberstes Ziel ist es, unsere Patientinnen und Patienten sowie auch unsere Mitarbeitenden optimal zu schützen und die Verbreitung des COVID-19-Virus zu minimieren.
 

Konkret werden alle medizinisch nicht-dringlichen Sprechstundentermine (ärztliche Termine aber auch Termine in der Diabetes- und Ernährungsberatung und der Psychologie) verschoben. Unser Team kontaktiert dazu aktiv unsere Patientinnen und Patienten. Wenn gewünscht bieten wir allen Patientinnen und Patienten gerne eine telefonische Konsultation oder Beratung an.
 

Medizinisch dringliche und wichtige Konsultationen finden weiterhin statt. Ebenso bieten wir die notwendigen Therapien (Injektionen von wichtigen Medikamenten, Infusionstherapien, Enzymersatztherapien) und dringliche Testungen selbstverständlich weiterhin an. Unser Team ist zudem auch weiterhin für die Mitbetreuung von hospitalisierten Patienten am Inselspital und der Inselgruppe da und steht für Fragen von aussen wie bisher zur Verfügung. Die telefonische Erreichbarkeit ist dabei von 8-12 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr sichergestellt. Der UDEM-Dienstarzt ist via Zentrale erreichbar.