RADAR-Studie

Eine Studie zur Entwicklung eines Smartwatch-basierten Blutzucker- Mess- und Warnsystems für Personen mit Diabetes

Das Ziel dieser Studie ist es zu untersuchen, ob anhand von Smartwatch-Daten Über- und Unterzuckerungen möglichst frühzeitig erkannt werden können. Neueste Smartwatch-Modelle können eine Vielfalt an medizinisch relevanten Daten aufzeichnen. Dazu gehören z.B. die Herzfrequenz und Herzfrequenzvariabilität, Bewegung und tageszeitliche Muster. Diese Daten sollen mittels maschinellem Lernen analysiert werden und den Nutzer in Echtzeit vor Über- und Unterzuckerungen warnen, welche zu schweren medizinischen Komplikationen führen können. Diese Lösung stellt eine nicht-invasive (d.h. den Körper nicht verletzende) Alternative zu Blutzuckermessungen und Glukosesensoren dar. Dies ist vor allem für Menschen mit Diabetes interessant, die keinen kontinuierlichen Glukosesensor tragen können oder möchten, aber trotzdem frühzeitige Warnungen vor Über- und Unterzuckerungen erhalten wollen.

RADAR-Studie

Finanzielle Unterstützung

  • Innosuisse: Schweizerische Agentur für Innovationsförderung

Kollaborationen

  • ETH Zürich: Prof. Dr. Elgar Fleisch, Dr. med. Thomas Züger, Martin Maritsch, Simon Föll
  • Universität St. Gallen: Prof. Felix Wortmann

Principal Investigator