Research Profile Prof. Dr. med. et phil. Lia Bally

Forschungsschwerpunkt

Die Forschungsgruppe um Prof. Lia Bally befasst sich insbesondere mit der Regulation der Glukosehomöostase sowie Störungen derselben, welche zu Diabetes und anderen Erkrankungen mit eingeschränkter Blutzuckerkontrolle führen. Im Detail wird das komplexe Zusammenspiel zwischen Ernährung, Hormonantworten, und der metabolischen Kommunikation zwischen Organen im Menschen mit Diabetes und Übergewicht im Detail erforscht. 

Zur Klärung dieser komplexen Fragestellungen finden zahlreiche metabolische Techniken Anwendung, darunter auch der Einsatz stabiler Isotope zur Erforschung der Kinetik von Stoffwechselsubstraten und Hormonen im Menschen. Die dynamische Beurteilung menschlicher Stoffwechselvorgänge wird weiter durch den Einsatz nicht-invasiver bildgebender Verfahren, wie der Magnetresonanz-Spektroskopie ergänzt. Mittels Computer-gestützten Modellierungsansätzen werden Mechanismen gezielt dargestellt und analysiert.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet die individualisierte Prävention und Therapie von metabolischen Erkrankungen unter Anwendung modernster Technologien. Ihre Forschung zur Wirksamkeit und Sicherheit des künstlichen Pankreas hat hier zur breiten klinischen Anwendung dieser wichtigen Therapie beigetragen. Parallel dazu befasst sie sich mit neuen Ansätzen in der Ernährung unter Nutzung von digitaler Technologie. 

Publikationen

Publikationen